Regentag

Zwei Stunden nach der «verschlafenen Morgenrot-Fotografie» holte ich am Bahnhof meine Freundin ab. Der Weg führte uns zum Schiffssteg und zur bald 100 jährigen «MS Alvier». Obwohl aufgrund des Föhns (Wind) die Sturm- und Warnlichter leuchteten freute ich mich auf die Überfahrt nach Au-Quinten. Kaum angekommen begann es zu Regnen und die Kamera verschwand erstmals in der Tasche. Dies war weiter nicht tragisch, denn wir genossen das Zusammensein, den Austausch und das bewusste Sehen, Riechen und Entdecken.

Advertisements