4 Elemente: Feuer

4 Elemente: Feuer

Michael – hat zum Projekt 4 Elemente aufgerufen. Diesem Ruf bin ich gerne gefolgt. Wieder ist es mitte Monat und somit Zeit für die «zweite Runde».

Wie das Element Wasser ist mir auch Feuer sehr nah. Von Wasser bin ich umgeben, das Feuer habe ich im Haus. Es begleitet mich fast Tag für Tag. Während der kalten Jahreszeit bestimmt es die Arbeit zu Hause, das Aufstehen und das Auswärts sein / weilen. Aber auch die zu benutzenden Räumlichkeiten sind bestimmt durch das Feuer. Vor mehreren hundert Jahren  bauten «Walser» einen grossen Ofen ein, der mit einer dicken Verrucano-Steinplatte versehen ist. Diese nimmt die Hitze des Feuers auf und gibt sie über mehrere Stunden langsam wieder ab. Dabei wärmt es das Wohnzimmer, Büro (Arbeitszimmer) und leicht die Küche. Eine weitere Wärmequelle steht in der Küche. Ein Holzherd. Dieser ist nicht nur eine weitere Wärmequelle im Winter, nein auf diesem wird täglich gekocht.

In der Einleitung zum Projekt schrieb ich, dass das reine Feuer für mich nicht in den Kreislauf der vier Elemente passt. Es ist die Sonne! Unter anderem ist auch die Kraft der Sonne, die bestimmt ab wann der grosse Ofen ruhen darf. An sommerlich heissen Tagen brennt kein Feuer im Haus, nein es brennt die Sonneaq vom Himmel.

Ohne das Licht und die Wärme der Sonne, gäbe es kein Wachstum / Leben auf der Erde. Wiederum kann die enorme Kraft dafür sorgen, dass das Wachstum ausbleibt und sogar Leben zerstört wird. In den spür-, fühl- und sichtbaren vier Jahreszeiten zeigt sich die Kraft, Helligkeit und Dauer der Sonne anders und beeinflusst so das Leben auf der Erde.

In den letzten vier Wochen versuchte ich öfters mit der Kamera die Sonne kreativ festzuhalten. Keinen der Versuche gefällt mir, weshalb ich wieder bei den Flammen gelandet bin.

 

Advertisements